Tiere in Massen oder gar keine mehr?

In Discountern, Supermärkten oder Metzgereien greifen Abermillionen Menschen täglich zu “Billigfleisch“ oder anderen tierischen Produkten aus der Massentierhaltung. Lebewesen werden dort wie billige Ware behandelt, auf engsten Raum gepfercht und mit gen-verändertem Mais aus Lateinamerika und Antibiotika gefüttert. Hinzu kommt, dass zur Vieh-Mast Getreide aus der dritten Welt in gigantischen Mengen importiert wird, obwohl die Menschen dieser Länder kaum eigene Nahrung haben. Genau das macht es möglich Fleisch zu einen Spottpreis anbieten zu können. Vom enormen Energieverbrauch und CO2-Ausstoß dieses Vorgehens ist dabei noch nicht einmal die Rede. Das andere Extrem ist die “vegane Landwirtschaft“... (klick aufs Bild!)