Permakultur

Permakultur ist ein natürliches Gestaltungskonzept, dass durch Anordnung von verschiednen Elementen ein dauerhaftes Systeme entstehen lässt, dass sich selber erhält und das Dazutun des Menschen mit der Zeit überflüssig macht. Als gutes Beispiel dient der Ur-Wald als Ökosystem, der eine große Vielfalt an Lebewesen und Pflanzen hervorbringt, ohne vom Menschen abhängig zu sein…  

In unserem Fall errichten wir „Die kleine Farm der Vielfalt“ so, dass wir zu Beginn (in unseren jungen Jahren) noch viel körperliche Arbeit verrichten müssen, indem wir dieses System entwickeln und aufbauen: Dauerbeete werden angelegt, Bäume & Hecken gepflanzt sowie einjährige Kulturen gepflegt…

Nachdem die vielen verschiednen Elemente integriert und angeordnet sind, übernimmt die Natur das Geschehen, sodass wir im Alter auch weniger Arbeit verrichten müssen und uns lediglich der Ernte widmen können: denn nach einigen Jahren bringen die Obst- & Nussbäume, Beerenhecken und Kräuterstauden genügend Früchte für Vermarktung und Selbstversorgung hervor, dass die arbeitsaufwendigen einjährigen Gemüse-Kulturen stark reduziert werden können…

Wir wachsen und reifen also mit unserem Hof, der ein selbsterhaltenes Ökosystem wird, ähnlich wie der Ur-Wald, nur mit Obstbäumen anstatt Waldbäumen, mit Beerenhecken, Naturteich, Nistplätzen, Stauden, Gemüsepflanzen, Bienen, Insekten, Pilzen, Fischen und uns Menschen!

 

Bildschirmfoto 2018-05-23 um 13.02.06