UNSERE HANF-MODE – Bewusst einkleiden

In den “Billiglohnländern“ werden Menschen abhängig von Fabrikarbeit gemacht und müssen unter unwürdigen Bedingungen arbeiten, während bei uns immer mehr konsumiert, und nach billigerer Kleidung verlangt wird. Wegen den niedrigen Löhnen der Arbeiter, dem ökologisch kritischen Mono-Anbau von Nutzpflanzen (u.a. Baumwolle) und der petrochemischen Mitteln, können bei uns die Billigprodukte als neue „Schnäppchen“ angeboten werden!

BEWUSST – EIGENES DENKEN ALS AUSGANG FÜR UNSERE HANDLUNG

Ständiges Wachstum und Gewinnmaximierung sind oberste Gebote, obwohl die kostbaren Ressourcen unserer Erde knapp werden und die Klimaerwärmung die Erde bedroht. Massenmodehäuser produzieren immer billiger und schlechter, nur damit man zu neuen Tiefpreisen shoppen kann. Doch der wahre Preis sind die schlechten Arbeitsbedingungen in den Produktionsländern, die chemischen Rückstände auf unserer Haut und das Verbrechen an unserer Umwelt. Der Einsatz von Pestizide vergiftet unsere Böden und der weltweit ansteigende CO2-Austoß verpestet die Atmosphäre.

Wir alle haben eine Stimme das zu ändern: Da unsere Welt von Konsum gelenkt wird, werden bewusstes Einkaufen und der Verzicht zu politischen Handlungen!

cropped-nur_logo_3831.jpg

DIE MITTEL DER TEXTILINDUSTRIE

Für die Textilindustrie steht nicht der Verbraucher, sondern der Gewinn an der Spitze. Das Textilkennzeichnungsgesetz scheint nicht für Verbraucher erfunden zu sein: Etiketten, Knöpfe und Schnallen müssen nicht auf dem Etikett ausgewiesen werden. Das gleiche gilt für alle Chemikalien, die beim “veredeln“ der Kleidung zum Einsatz kommen. Der Verbraucher erfährt also oft nie, dass sich diverse Krankmacher in seiner Kleidung befinden. Auch ist es dem Hersteller überlassen, ob er alle verwendeten Zutaten auflistet, denn schon 85% einer Stoffsorte reicht für eine „100%-Angabe“ aus.

Diese systematischen Täuschungen erfahren Verbraucher auch bei vermeintlich biologischen Produkten. Durch gezieltes “green washing“ versuchen große Unternehmen mit Alibi-Kollektionen ihr Image zu verändern, um für ökologisch bewusste Verbraucher attraktiv zu werden. Dabei wird Kleidung als “Bio“ oder “Eco“ angeboten, obwohl nur ein geringer Anteil aus biologischer Erzeugung stammt. Häufig werden T-Shirts aus Biobaumwolle trotzdem mit Chemikalien gefärbt und gewaschen.

Der geringe Lohn für die Näher, die schlechten Arbeitsbedingungen und der Einsatz von Chemie ermöglicht es Kleidung billig anzubieten und Verbraucher mit kleinem Geldbeutel von der Textilindustrie abhängig zu machen.

DIE GRÜNDUNG UNSERES EIGENEN LABELS

Aufgrund des wundervollen Talents von Tania und unserer Weltanschauung war die Gründung unseres grünen Modelabels eine logische Folge.

Von Beginn an war unser Anliegen klar: komplett ohne Klebstoffe, Baumwolle oder synthetische Fasern auszukommen. Wir suchten also eine biologisch hergestellte Naturfaser, die Ökologie, Nachhaltigkeit und Gesundheit vereint und nicht außerhalb Europas verarbeitet wird.

Wir wurden sehr schnell fündig, denn es gibt eine bestimmte Pflanze die nicht nur die Böden und der Luft, sondern auch unserer Haut sehr gut tut und wiederentdeckt werden will: Hanf!

Scaled Image 2
Unsere Hanf-Mode auf dem Hoffest des Demeter Hofs “Ökodorf Brodowin“ in Brandenburg.

Durch eine berliner Agentur, die nachhaltige, sowie faire Stoffproduzenten vermittelt, kamen wir zu unseren Hanf-Stoffen, die alle in Europa ökologisch produziert werden. Wir machten uns also an unsere erste Kollektion, genauer Tania an die Nähmaschine und Johannes an den Computer um eine Homepage zu erstellen. Wir besuchten damit verschiedene berliner Ökomärkte, Festivals und Hoffeste, um unsere neue Hanf-Kleidung zu präsentieren. Die größte Genugtuung erfuhren wir, als wir unsere ersten Kunden in unserer Kleidung wieder trafen…

Jeder Kunde bekommt von uns ein individuelles Kleidungsstück, denn jede Bestellung wird in Handarbeit von Tania geschneidert. Somit entsteht individuelle Mode mit Herz, weit weg vom Einheitsbrei der Massenmode. Trotzdem können wir die Kleidung günstiger anbieten, als viele andere Jungdesigner, da wir Werbung, Fotos und Homepage selber machen und somit weniger Ausgaben haben.

…Hier ein Interview von uns über unser Label auf Kiwikado

Scaled Image
Präsentation unserer Hanf-Mode: Zeitlos, natürlich und gesund!

ALLES AUS HANF

Die Eigenschaften der Hanffaser sind herausragend: hoher UV Schutz, Resistent gegen anaerobe Bakterien, weshalb Klamotten aus Hanf geruchsfrei bleiben, Brandsicher,   wärmend im Winter und kühlend im Sommer. Beim Anbau wird wenig Wasser benötigt und auf Pestizide verzichtet, was ein riesiger Vorteil gegenüber dem Monoanbau von Baumwolle ist. Außerdem fühlt sich Hanf einfach großartig an. Eine echte zweite Haut also!

… Mehr zum Thema Hanf: Einer Pflanze auf der Spur: Hanf

47
Wohlfühlen: Hanf fühlt sich unverwechselbar gut auf der Haut an.

EIN KLEINER EINBLICK AUS DER FILMPERSPEKTIVE

… Hier gehts zur Homepage von BEWUSST

2 thoughts on “UNSERE HANF-MODE – Bewusst einkleiden

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s